Menü
#Denkraum

Digitale Soziale Marktwirtschaft

Im digitalen Zeitalter ist alles mit allem vernetzt

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche. Soziale Netzwerke bieten neue Möglichkeiten des täglichen Miteinanders. Das Smartphone ist für die Menschen längst zum ständigen Begleiter geworden, zum Schweizer Taschenmesser des digitalen Zeitalters. Doch nicht nur Menschen sind auf neue Weise miteinander vernetzt, sondern auch Maschinen untereinander. Die Industrie 4.0 macht eine immer intensivere technische und ökonomische Vernetzung möglich.

Ganze Wirtschaftszweige fallen der Digitalisierung zum Opfer, aber gänzlich neue entstehen dafür

Die Digitalisierung verändert die Welt der Arbeit zunehmend, und zwar unabhängig von der Branche. In virtuellen und vernetzten Arbeitsprozessen verlieren Arbeitsorte und -zeiten zunehmend an Bedeutung, die Unterscheidung von Arbeit und Freizeit wird immer fließender. Viele Jobs, die noch von Menschen erledigt werden, werden schon heute automatisiert; neue Jobs entstehen. 

In Zeiten der digitalen Vernetzung gilt es jedoch, nicht nur an Effizienz, sondern auch an ethische Grundwerte und die Menschen zu denken – ganz im Sinne des Grundgedankens der Sozialen Marktwirtschaft. Es geht um Freiheit, Eigenverantwortung, Solidarität und Chancengleichheit in einer zunehmend digitalen Zukunft.

Zahlreiche Fragen von Arbeitnehmern wie auch Unternehmern zur digitalen Arbeitswelt

Laut einer Studie des Forschungsministeriums (2017) blicken viele Menschen mit Sorge auf die Arbeitswelt im Jahre 2030. 60 Prozent der Befragten erwarten, dass durch die Digitalisierung Jobs verloren gehen. Eine Studie des Technologieverbands Bitkom (2017) ergab, dass die große Mehrheit der befragten Unternehmen (86 %) die Digitalisierung als Chance, nicht als Risiko, sieht. Zugleich gab ein Viertel der Befragten an, die Existenz ihres Unternehmens sei durch die Digitalisierung gefährdet.

Wie schaffen wir neue Freiräume für digitales Unternehmertum und digitale Lösungen? Wodurch entsteht eine offene, innovative Unternehmenskultur? Wie stellen Unternehmen sicher, dass ihre Mitarbeiter die Fähigkeiten für die Jobs von morgen mitbringen? Wie müssen wir unser Bildungssystem gestalten, damit Menschen aller Generationen noch besser in die Lage versetzt werden, mit der digitalen Transformation Schritt zu halten? Wie müssen wir unsere Sozialsysteme anpassen, um mehr Chancengerechtigkeit und aktive Teilhabe im digitalen Zeitalter zu schaffen? Welche Rolle hat der Sozialstaat in Zukunft, und wie wird er finanziert?

Den Wandel nicht etwa allein Programmierern überlassen, sondern ihn selbst mitgestalten

Der tiefgreifende Wandel der Arbeitswelt schafft neue Rahmenbedingungen für die Soziale Marktwirtschaft. Deshalb ist es an der Zeit, gemeinsam und lösungsorientiert über die Auswirkungen der digitalen Transformation und der Zukunft der Arbeit auf unsere Soziale Marktwirtschaft nachzudenken und Lösungen für die digitale Soziale Marktwirtschaft von morgen zu entwickeln.

Übernehmen auch Sie Verantwortung, seien Sie Teil des Denkraum Für Soziale Marktwirtschaft und diskutieren Sie mit zum Thema Digitale Soziale Marktwirtschaft!

Teilen

Mehr zum Thema